Darlehen Umschuldung

Darlehen UmschuldungEs ist in der heutigen Zeit einfach geworden in einer Schuldenfalle zu landen. In die Situation, in der die Raten für gewährte Darlehen die monatlich verfügbaren Mittel zur Tilgung überschreiten, gerät man leichter als man denkt. Häufig werden bei der Entscheidung für weitere Kredite oder Verträge nur das monatliche Einkommen und bereits vorhandene Fixkosten gegenüber gestellt. Zum einen vergessen manche Verbraucher dabei schnell, dass auch ein finanzielles Polster für unvorhergesehene Ausgaben wichtig ist. Zum Beispiel wenn eine Reparatur am Auto notwendig wird, der Fernseher kaputt geht, neue Kleidung benötigt wird oder der Computer defekt ist. Doch was tun wenn die Raten das monatliche Einkommen auffressen? Meist bleibt früher oder später nur noch eine Darlehen Umschuldung als Option.



Darlehen Umschuldung in Betracht ziehen

Die Idee dahinter ist denkbar einfach. Eine Darlehen Umschuldung versucht bereits laufende Darlehen und Kredite zu verlagern. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Szenario mit hohen monatlichen Raten entsteht, wenn die Laufzeit sehr kurz gewählt wurde. Dadurch entstehen höhere monatliche Raten. Durch eine Darlehen Umschuldung kann man das vorhandene Darlehen zurückzahlen und dann mit einer längeren Laufzeit und niedrigeren monatlichen Kosten das neue Darlehen tilgen. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass bereits mehrere Darlehen gewährt wurden. Die Idee ist nun, dass ein neues Darlehen mit höherem Kapital genutzt wird um alle vorhandenen Kredite und offenen Schulden zurückzuzahlen. Anschließend muss nur noch ein einziges Darlehen getilgt werden. Dies ist grundlegend eine wunderbare Möglichkeit. Jedoch Achtung: Sie birgt auch einige Gefahren.

 

Gefahren bei einer Umschuldung

Gerade wenn mehrere Kredite im Rahmen einer Darlehen Umschuldung zusammengefasst werden, liegt meist ein Problem mit Überschuldung vor. Natürlich begibt sich niemand absichtlich in diese Situation. Häufig rutscht man auch einfach durch einzelne Fehler oder Phasen der Unachtsamkeit hinein. Vor der Umschuldung sollte man sich jedoch zwei Dinge unbedingt bewusst machen. Zum einen ist die Gefahr groß anschließend noch tiefer in die roten Zahlen zu rutschen. Wenn die verschiedenen Kredite und Darlehen zurückgezahlt wurden und kein negativer Eintrag bei der Schufa vorliegt, so sinkt die bei der Schufa&Co registrierte monatliche Last deutlich. Durch die Rückzahlung ihrer Kredite steigt sogar ihr Scoring, welches die Kreditwürdigkeit reflektiert. Mit anderen Worten: Es ist gut möglich, dass Sie spätestens nach der Umschuldung erneut Kredite aufnehmen können. Problematisch dabei ist nur, dass Sie eventuell nicht mehr einfach umschulden können wenn Sie erneut an ihr monatliches Limit stoßen! Die Schulden steigen immer weiter, bis schließlich kein neues Darlehen in entsprechender Höhe mehr gewährt wird. Letzter Ausweg: Privatinsolvenz. Es ist also wichtig sich bereits vorher mit der Problematik bei den Ausgaben bewusst zu werden und das Verhalten, was zur Überschuldung geführt hat, zu ändern.

Vor einer Darlehen Umschuldung sollten Sie zudem ihre Finanzen in Ordnung bringen. Das bedeutet unter anderem zunächst eine genaue Übersicht über alle bereits vorhandenen Schulden zu verschaffen. Nur so kann überhaupt die Umschuldung gelingen. Denn werden Schulden übersehen, so führt dies dazu, dass doch weitere Raten hinzu kommen. Die Gefahr ist groß monatlich doch wieder mehr belastet zu werden als gewünscht. Die Spirale beginnt also erneut. Zudem sollte man unbedingt eine genauen Überblick über alle Fixkosten, Verträge, Abos und ähnliches zu haben. Das muss einmal genau auf einen aktuellen Stand gebracht werden. So können Sie auch einschätzen wo noch Möglichkeiten zum Sparen vorhanden sind und ähnliches. Vor der Darlehen Umschuldung also unbedingt die persönlichen Finanzen in Ordnung bringen.

Comments are closed.