Privater Darlehensvertrag

Privater DarlehensvertragEin privater Darlehensvertrag wird aufgesetzt um ein zwischen zwei Parteien vereinbartes Darlehen vertraglich zu besiegeln. Der Darlehensvertrag definiert, regelt und schützt die Rechte und Pflichten der beiden Vertragsparteien, dem Darlehensnehmer und Darlehensgeber. Mit anderen Worten: Ein privater Darlehensvertrag verschafft beiden Parteien Planungssicherheit, denn er kommt bereits durch die Einigung der Vertragsparteien zustande. Nicht nur der Darlehensnehmer ist verpflichtet die Summe gemäß der Vereinbarung zurückzuzahlen. Auch der Darlehensgeber ist verpflichtet das Darlehen überhaupt bereitzustellen. Wir bieten eine kostenlose Vorlage sowie weitere Informationen rund um das Thema Darlehensvertrag.

Privater Darlehensvertrag als Vorlage

Über das folgenden Formular kann unser privater Darlehensvertrag als Vorlage angefordert werden. Der Download ist vollkommen kostenlos und steht in verschiedenen Versionen(Word, OpenOffice, Apple, PDF) bereit. Lediglich die Anmeldung zu unserem Newsletter ist erforderlich.

Jede gängige Office Version auf dem aktuellen Markt wird mit einer eigenen Vorlage unterstützt. Sie können so ohne Schwierigkeiten bei der Kompatibilität auf ihrem eigenen Rechner einen eigenen Darlehensvertrag vorbereiten, passende Daten einsetzen, den Vertrag ausdrucken und ihn gemeinsam mit der jeweils anderen Partei unterzeichnen. Egal ob Sie als Darlehensnehmer oder als Darlehensgeber auftreten, ein privater Darlehensvertrag kann von beiden Vertragsparteien vorbereitet werden. Die OpenOffice Variante kann zudem wunderbar mit Google Documents geöffnet und bearbeitet werden. Wenn Darlehensnehmer und Darlehensgeber nicht am gleichen Ort wohnen, können Sie damit wunderbar den Vertrag gemeinsam über das Internet vorbereiten. Das Dokument kann zeitgleich von mehreren Benutzern geöffnet, betrachtet und editiert werden. Nach Fertigstellung wird es ausgedruckt und zur Unterzeichnung per Post versendet.

Auszug privater Darlehensvertrag

Auszug privater Darlehensvertrag

Muster anfordern


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ darlehensvertragmuster.com widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Hinweis: Wir prüfen alle Dokumente nach bestem Wissen und Gewissen. Wir können jedoch keinerlei Haftung übernehmen. Die Verwendung erfolgt daher ausdrücklich auf eigene Gefahr hin.

 

Darlehensvertrag und Zinsen?

Unser privater Darlehensvertrag, den wir kostenlos als Muster anbieten, enthält eine Regelung zu Zinsen. In der Regel werden diese bei einem Darlehen jährlich berechnet und entrichtet. Hierbei wird immer die noch offene Summe der Rechnung zugrunde gelegt. Hat also bei einem Darlehen von 2400 Euro der Darlehensnehmer über ein Jahr hinweg jeden Monat 100 Euro zurückgezahlt, sind noch 1200 Euro offen. Wurden im Darlehensvertrag 1% Zinsen vereinbart, so muss er nach einem Jahr zusätzlich zu der vereinbarten Rate noch 12 Euro Zinsen bezahlen. Dieser Zinssatz ist natürlich selbst für private Darlehen ein regelrechter Traum aus Sicht des Darlehensnehmers, diente aber wunderbar der Veranschaulichung der Rechnung.

Jedoch kann es auch sein, gerade im Rahmen privater Darlehensverträge, dass keine Zinsen gezahlt werden müssen. Gerade im engeren Bekanntenkreis oder auch bei Darlehen innerhalb einer Familie, wird darauf oft verzichtet. So möchten Bekannte zum Beispiel zwar eine Sicherheit und ein Dokument, in dem das Darlehen sowie vereinbarte Rahmenbedingungen und die Rückzahlung festgehalten sind. Es werden jedoch keine Zinsen verlangt. Immerhin möchte man sich an Freunden nicht unbedingt bereichern sondern ihnen in einer Notsituation lediglich helfen.

 

Sicherheiten für ein Darlehen

Als Sicherheiten gelten meist Gegenstände und Güter mit entsprechendem zeitlosen Wert. Wenn ein Darlehen gewährt wird, wird ein privater Darlehensvertrag aufgesetzt in dem festgehalten werden kann oder sollte, welche Sicherheiten der Darlehensnehmer dem Darlehensgeber bietet. Wenn er mit seiner Rückzahlung in Rückstand geraten sollte oder gar keine Tilgung mehr leistet, werden die vereinbarten Sicherheiten dem Darlehensgeber überlassen. Dieser kann sich so gegen einen vollständigen Verlust des Darlehens absichern.

Comments are closed.