Kredit von Privatpersonen

Kredit von PrivatpersonenWer einen Kredit aufnimmt, begibt sich damit immer in ein Schuldverhältnis. Sie erhalten von einer Bank oder einem Kreditinstitut einen vorab definierten Geldbetrag. Bei einem Kredit von Privatpersonen leihen Sie sich das Geld von anderen Personen. Die geplante Rückzahlung, auch Tilgung in diesem Kontext genannt, wird in einem Kreditvertrag festgehalten. Allerdings vergeben Kreditinstitute und Banken nicht an jeden Menschen Kredit ganz ohne Vorbehalte gleichermaßen. Wichtig ist eine gute Bonität, quasi ein positives Maß an Vertrauen das Geldgeber in den Schuldner setzen können. Eine gute Bonität bedeutet, dass der Geldgeber aller Wahrscheinlichkeit nach sein Geld auch wie geplant zurückerlangt. Ist dieses Vertrauen erschüttert worden, zum Beispiel durch Probleme mit anderen Krediten, Insolvenz (auch Privatinsolvenz) oder zu viele andere Kredite, bleibt nur noch ein Kredit von Privatpersonen. Wir stellen die Möglichkeiten vor und bieten sogar eine kostenlose Vorlage für Kreditverträge.

Kreditvertrag herunterladen

Wenn Sie bereits einen Kreditgeber gefunden haben oder selbst Kreditgeber sind, empfehlen wir unbedingt alle Rahmenbedingungen des Kredits in einem Kreditvertrag festzuhalten. Auch ein Kredit von Privatpersonen muss unbedingt ganz formell festgehalten werden. Je genauer das geschieht, desto weniger Potential für mögliche Unstimmigkeiten oder Interpretationsspielräume sind später gegeben. Wir bieten ihnen dafür eine kostenlose Vorlage:



Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für die angebotenen Dokumente übernehmen können.

Kredit von Privatpersonen?

Ein Kredit von Privatpersonen ist jedoch nicht nur als “letzter Ausweg” eine Option. Im Gegenteil, er hat verschiedene Vorteile gegenüber klassischen Kreditmodellen. Zum einen basiert bereits die Kreditvergabe selbst nicht auf mathematischen Berechnungen oder einer bestimmten Definition von Bonität. Die Anforderungen sind, gerade im Familienkreis, meist deutlich geringer. Sicher gibt es auch hier Grenzen oder Situationen in denen das Vertrauen in eine vereinbarte Rückzahlung nicht gegeben ist. Jedoch ist hier die Chance auf einen Kredit deutlich höher, gerade in einer Notsituation, denn im Familienumfeld steht eher die zwischenmenschliche Hilfe als eine Gewinnabsicht im Vordergrund.

Ein weiterer Vorteil von einem Kredit von Privatpersonen ergibt sich ebenfalls aus den Motiven für die Kreditvergabe. Hier steht im privaten Umfeld meist nicht die Gewinnabsicht im Vordergrund. Daher werden in der Regel solche Kredite ohne Zinsen vergeben. Der Kreditgeber ist außerdem meist eher zu Gesprächen über die Laufzeit und somit über die monatliche Höhe und gesamte Dauer der Tilgung offen. Eine Bank bzw. ein Kreditinstitut haben hier deutlich geringeren Spielraum.

Fremde Personen als Kreditgeber

Es gibt jedoch nicht nur die Möglichkeit den Kredit von Privatpersonen aus dem eigenen familiären Umfeld oder dem Bekanntenkreis auszuwählen. Es gibt mittlerweile auch immer mehr Privatmenschen die durchaus bereit sind Kredite zu vergeben. Auch für diese Menschen ist ein Kredit von Privatpersonen interessant, auch wenn diese dabei als Kreditgeber auftreten. Ein Problem das wohlhabende Menschen aktuell haben ist, dass die Möglichkeiten zur Geldanlage nicht unbedingt rosig sind. Das bedeutet nicht, dass der Wille nach immer mehr Geld vorhanden ist. Es ist jedoch wichtig gegen Inflation zu arbeiten. Aufgrund der derzeitigen Zinssätze auf Sparkonten, Lebensversicherungen, Tagesgeldkonten und Investmentfonds, die durch die Leitzinssenkungen stark gefallen sind, ist dies schwerer geworden. Daher betätigen sich immer mehr finanziell besser gestellte Personen als Kreditgeber. Sie bekommen auch dort als Kreditnehmer angemessene Zinssätze, können sich jedoch evt. aus einer Notsituation befreien. Es gibt sogar Portale zur Vermittlung derartiger Geschäftsbeziehungen, zum Beispiel hier bei Auxmoney.

Comments are closed.